Russisch
Deutsch
English

Ventile, Druckregler und Sicherheitselemente
für alternative Kraftstoffe
(Alternative Fuel/AF)

CNG Handventile

Manuelle Absperrventile mit Handrad.- bzw. mit Schlüsselbetätigung.

Die Ventile sind mit unserer patentierten, thermisch gesteuerten Glasbruchsicherung und einem Excess Flow Valve (Rohrbruchsicherung) ausgestattet. Optional ist der Einsatz einer druckgesteuerten Berstscheiben Sicherheitseinrichtung möglich.

Das MV260 mit TPED Zulassung wurde für ein Projekt in Südamerika in fünfundzwanzig 40 Fuß CNG Speicher-Container und in einem Wasserstoff Speicher- Container verbaut.

MV260

Beim MV 260 handelt es sich um ein von der Bauform her sehr kleines kompaktes CNG Ventil, das z.B. Anwendung in erdgasbetriebenen Fahrzeugen im asiatischen Wirtschaftsraum findet. Das Ventil wird mittels eines  Handrades oder eines Sechskantschlüssels geöffnet und bleibt während des Fahrbetriebes komplett offen. Das Ventil zeichnet sich durch eine robuste Bauweise und einfache Handhabung aus, bei den für VTI Ventile üblichen hohen Qualitätsansprüchen und einer nahezu 100% igen Fertigungstiefe.  Die Funktion des Ventils ist, bei einem Betriebsdruck bis zu 250bar und Betriebstemperaturen von -40°C bis +85°C jederzeit gewährleistet. Zugelassen ist es nach ECE R110, ISO 15500, ANSI/AGA NGV3.1, der indischen Zertifizierung nach CCoE und seit neuestem, für den Transport von CNG, auch mit TPED Zulassung. Optional kann das MV 260 mit den Sicherheitselementen PRD ( Pressure Release Device ), mit entweder 325 oder 405 bar Auslösedruck, oder TPRD ( Thermal Pressure Release Device ) mit Glas Fässchen und einer Auslösetemperatur von 110°C +/-10°C ausgerüstet werden. Die Ventilkörper Anschlussmaße für den Flaschenhals fertigen wir auf unseren eigenen Bearbeitungszentren natürlich nach Kundenwunsch, in der Regel mit 25E oder 1,125“ -12UNF Gewinde, aber auch mit Doppelradial O-Ringabdichtung. Ein Überstromventil ( EFV ) ist natürlich serienmäßiger Bestandteil des MV 260.

Produktanfrage

MV250 & MV250 L

Das MV 250 und das MV 250L sind Ventile, die seit Jahren in Behältern für Erdgasbusse und LKW der Marken Hyundai, Daewoo und Tata Anwendung finden. Beide Ventile verfügen über Rohranschlüsse für die Ableitung des Volumenstromes Erdgas nach Auslösen der TPRD. Die Bezeichnung hierfür ist external Ventilation (eV). Über diese Anschlüsse kann, im Falle von Feuer im Fahrzeug bzw. in Ventilnähe und eines dadurch verursachten Auslösens der TPRD, bei Überschreitung einer Temperatur von 110°C im Bereich des Glas Fässchens, eine Abblasen des Gasstromes aus dem Behälter, mittels einer Rohrleitung in nicht fußgängergefährdende Zonen, z.B. oberhalb des Busdaches, abgeleitet werden. Das MV 250L ist eine lediglich gewichtsreduzierte Weiterentwicklung des MV 250 und spart rund 30% des Gehäusegewichts. Beide Ventile sind standardmäßig mit TPRD, Überströmventil und ergonomisch geformtem Handrad ausgerüstet. Optional kann auch eine PRD vorgesehen werden. Wie bei allen anderen Ventilen von VTI werden auch beim MV 250 und beim MV 250L die Behälterhals Anschlussgewinde nach Kundenwunsch gefertigt. Zugelassen sind beide Ventiltypen nach ECE R110, ISO 15500, ANSI/AGA NGV3.1 und der koreanischen Zulassung KGSC.

Produktanfrage

MV200 Standard

Baugleich wie das RV 200 Standard Ventil jedoch ohne Magneteinheit, dafür mit Handrad in Farbe nach Kundenwunsch inkl. Logo Cap mit VTI Logo, oder alternativ nach Kundenwunsch.

Produktanfrage

MV200 eV

Baugleich wie das RV 200 eV Ventil jedoch ohne Magneteinheit, dafür mit Handrad in Farbe nach Kundenwunsch inkl. Logo Cap mit VTI Logo, oder alternativ nach Kundenwunsch .

Produktanfrage

MV200 iV

Baugleich wie das RV 200 iV Ventil jedoch ohne Magneteinheit, dafür mit Handrad in Farbe nach Kundenwunsch inkl. Logo Cap mit VTI Logo, oder alternativ nach Kundenwunsch.

Produktanfrage